Systemische Organisationsentwicklung

Wenn wir nicht wissen, welchen Hafen wir ansteuern sollen, ist kein Wind günstig.

Seneca

Organisationen sind komplexe von Menschen gestaltet Systeme.

Die systemische Organisationsentwicklung zielt auf eine gesunde Gestaltung von Kommunikations- und Führungsprozessen ab, um die Ziele der Organisation effektiv und umsichtig umzusetzen. Dabei spielt das Konzept der mediativen Führung, also einer achtsamen, empathischen Führung, eine besondere Rolle.

Über die systemische Organisationsentwicklung werden Veränderungen in Organisationen adäquat gestaltet und Konfliktpotenziale konstruktiv transformiert, um Visionen umzusetzen, Ziele zu definieren und zu erreichen und gleichzeitig das Wohlbefinden aller Beteiligten im Blick zu behalten.

Organisationsentwicklung bedeutet eine Organisation optimal zu gestalten, Kommunikation und Kreativität zu nutzen und Gesundheit zu fördern, um Visionen und Ziele der Organisation bewusst zu definieren und zu erreichen.


Logo Systemische Gesellschaft